Mittwoch, 26. November 2008, 8:15 bis 11:30 Uhr:

Tag der offenen Tür in der NMS

Fotos

Die Schülerinnen und Schüler der Sprengelvolksschulen sind gemeinsam mit ihren Eltern eingeladen, unsere Schule kennen zu lernen.


„Orientierungstag - Religionsunterricht kann auch anders sein!“

Am 13. November 2008 erlebte die PolyTechnischeSchule mit ihren Religionslehrern Finster Paula und Finster Susanne einen Orientierungstag unter der Leitung von Dipl. Päd. Helga Fleischhacker im Pfarrzentrum Parndorf. Bei Spielen, Workshops und Diskussionen wurde versucht herauszufinden, was den Schülern im Leben wichtig erscheint.

Mit Unterstützung des Elternvereins sowie der Katholischen und Evangelischen Kirchengemeinde konnten die Schüler einen spannenden und herausfordernden „anderen“ Religionsunterricht kennen lernen.

Schülerliga Fußball

Die Vorrunde der SL-Meisterschaft 2008/09 fand in Form von drei Kurzturnieren statt. Die NMS Zurndorf trat in der Gruppe A1 des Bezirkes Neusiedl/See an und belegte hinter der SHS Gols den zweiten Platz. Die Spieler waren mit Feuereifer bei der Sache und gingen an ihre Leistungsgrenze.

Resultate:

NMS Zurndorf – SHS Neusiedl/See 3:2 / 1:1

NMS Zurndorf – SHS Gols 0:3 / 1:5

NMS Zurndorf – HS Kittsee 2:1 / 2:4

Kader der NMS Zurndorf:


Trainer Bernhard Rainprecht; Lukas Thüringer, Christoph Bachmann, Marcel Ehrenreiter, Patrik Wisak, Kevin Jerkov, Dean Perschy, Sebastian Kast, Andreas Mayerhofer, Miroslav Hrobar, Mario Unger, Michael Böhm, Georg Stieger, Alexander Raab, Bernhard Kaspar, nicht am Foto: Patrick Gottfried, Maximilian Sattler

 

Anderssein akzeptieren…..

„ Berührungsängste abbauen – Verständnis für einander aufbauen – Anderssein akzeptieren gelingt nur dann, wenn aufeinander zugegangen, miteinander geredet, miteinander gearbeitet wird!“
Unter diesem Motto stand ein Projekt der PTS-Klasse. Am Nachmittag des 30. Oktober besuchten sie im Rahmen des Religionsunterrichtes die Behindertenwerkstatt Zurndorf.
Gemeinsam wurde gefilzt, ausgesägt, im Garten gearbeitet, gemalt und Figuren gefertigt.
Das Miteinander hat allen Freude bereitet und die Zeit ist wie im Flug vergangen.
Der Wunsch, einen weiteren gemeinsamen Nachmittag zu verbringen ist von beiden Seiten geäußert worden.

 

„Großeinsatz“ der Feuerwehr in der NMS Zurndorf

Unter der Einsatzleitung von Oberbrandinspektor Peter PROMINTZER wurde in der NMS Zurndorf mit den Feuerwehren der Gemeinden Zurndorf, Gattendorf, Nickelsdorf, Deutsch-Jahrndorf, Potzneusiedl, Neudorf und Parndorf für den Ernstfall geübt. Nach dem Feueralarm kamen in kürzester Zeit die Feuerwehrmänner, evakuierten die Schüler unter mithilfe der Lehrer, retteten und evakuierten vermisste Schüler. Atemschutztruppen rückten aus, um das Feuer zu bekämpfen und sorgten für ausreichende Löschwasserversorgung. Durch die sehr gut organisierte Arbeit der Einsatzkräfte und der guten Zusammenarbeit mit den Schülern und dem Lehrerteam lief alles hervorragend ab. Direktorin Luise Maar sowie das Lehrerteam meinten:“ Diese Einsatzübung hat uns gezeigt, wie kompetent und schlagkräftig die Feuerwehrmannschaften handelten und nahm uns Angst vor einer wirklichen Feuerkatastrophe in der Schule.“

Das Hoval „Energie und Umwelt“ Schulprogramm

Am 3. Oktober gab es an der NMS Zurndorf ein Schulprogramm der besonderen Art. Die Firma Hoval hielt anschaulich einen Vortrag über die Umweltauswirkungen des Energieverbrauchs im Haushalt. Dafür erhielt jeder Schüler der 3., 4. und der PTS Klasse eine Mappe mit Informations- und Arbeitsblättern. Durch Emissionsmessungen an echten Heizkesseln im Schulhof konnten die Schüler erkennen, wie viele Emissionen bei den unterschiedlichen Brennstoffen, wie Gas, Holz und Pellets entstehen.

Ergänzt wurde der Vortrag mit einem abschließenden Quiz, mit dem das Gelernte nochmals wiederholt und vertieft wurde. Ziel des Programms war es, den Schülern den Stellenwert eines effizienten Energieeinsatzes im Haushalt für Klima- und Umweltschutz vor Augen zu führen. Am Ende des Vortrags bekam jeder Schüler und jeder Lehrer einen USB Stick von der Firma Hoval, auf dem alle Informationen zu finden sind.

Welttierschutztag an der NMS Zurndorf

Anlässlich des Welttierschutztages am 3. Oktober durften einige Schülerinnen der Bio Kids, Mitglieder der Ökologiegruppe, ihre Haustiere mitbringen. Die Voraussetzung war, dass die Tiere den Umgang mit vielen Menschen gewohnt sind, um keinen Schaden davon zu tragen. So nahm Petra Honzova ihren Chihuahua mit. Unsere Fledermaus Projektgründerin Tamara Pamer kam mit ihren beiden Ratten und dem Chinchilla zur Schule. Hanna-Lena Haas brachte ihre Bartagame und ihr Entenkücken mit. Bereits im Juni fand ein Vortrag einer Tierschutzorganisation an unserer Schule statt. Die Schüler waren sehr berührt davon. Die Schülerinnen gestalteten daraufhin Plakate. Fotos aus dem Internet und aus Zeitungen, die gequälte und schlecht gehaltene Tiere zeigen, aber auch reizende Fotos von Tieren und ein Bericht, warum die Haustierhaltung für Kinder so wichtig ist, sind darauf zu sehen. Die Mädchen wollen sich unbedingt für den Tierschutz einsetzen. Am Ende zeigten die Bio Kids den SchülerInnen der 1.Klasse NMS ihre Lieblinge in der BU Stunde. Die Erstklässler waren so begeistert und meinten, dass es eine der schönsten BU Stunden bisher war.

Faszination SPRACHE

Verbales „Einander näher Kommen“ an der Neuen Mittelschule Zurndorf

Anlässlich des europaweiten Sprachentages am 26. September gab es eine „gute Unterhaltung“ anderer Art in der Aula der NMS Zurndorf. SchülerInnen mit nicht deutscher Muttersprache und SchülerInnen, die neben ihrer Muttersprache Deutsch auch noch andere Sprachen beherrschen, boten ihren MitschülerInnen  eine Kostprobe ihrer Sprachkenntnisse.

So begrüßten sie und stellten sich auf Slowakisch, Ungarisch, Thailändisch, Türkisch und Serbisch vor. Sie erzählten, wo und wie sie die Sprachen erlernten, und warum sie stolz sind, mehrere Sprachen zu beherrschen. Mit der Organisatorin und Moderatorin Frau Fachlehrer Brandstetter erfuhren die Zuhörer – über 100 weitere SchülerInnen – dass sich bereits deren Eltern und Großeltern über die Vorteile und positiven Erlebnisse und Auswirkungen der Mehrsprachigkeit bewusst sind und diese ihren Kinder weitervermitteln .

Ein slowakisches Mädchen berichtete über ihr Land, in dem viele Sprachminderheiten leben. Ebenso stellte die Ungarischlehrerin Orsolya Matejka ihre Heimat vor und dokumentierte anhand eines Plakates und der ungarischen Flagge einige geschichtliche und geografische Daten ihres Landes. Sie verwies unter anderem auf die Bedeutung vieler ungarischer Wörter, die auch bei uns verwendet werden. Ungarisch wird in der Neuen Mittelschule Zurndorf momentan als Unverbindliche Übung geführt und besonders von den 1. und 2. Klassen sehr gut angenommen. Ab der 3. Klasse NMS wird Ungarisch verpflichtend als 2. lebende Fremdsprache unterrichtet.

Der amerikanische Trainer Eric Lessner, der Betreiber der Sprachenschule "EEL" in Weiden am See, ist an unserer Schule schon sehr bekannt und beliebt. Viele Schüler erlebten ihn schon in der „English week“, die bereits öfter in der NMS Zurndorf angeboten und erfolgreich durchgeführt wurde. Eric Lessner motivierte die Kinder durch englische Anweisungen zur Bewegung und heizte durch englische Kommentare und Witze die Stimmung an. Begleitet wurde er von dem amerikanischen Chinesen Bing Chen, der in Ungarn wohnt und unterrichtet. Er beherrscht 4 Sprachen, davon faszinierte er besonders durch spanische und chinesische Konversation. In englischer Sprache übermittelt er Eindrücke aus seinem Leben.

Sprachenvielfalt fasziniert, verbindet, bringt Freude und Freunde. Besonders im europäischen Wirtschaftsraum ist es wichtig, über gute Sprachkenntnisse zu verfügen. Auf diese Weise steigen nicht nur die beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten sondern auch die persönliche Lebensqualität. Ob im Job, in der Schule, im Urlaub oder einfach unter Freunden, Sprachenvielfalt bereichert. Diese Botschaft verstanden die Schüler, sie wollen ihre Kenntnisse auch einmal an ihre Kinder weitergeben.

Miteinander beginnen – Kennenlern- und Orientierungsabend

Die Neue Mittelschule Zurndorf lud zu einem Interessensaustausch zwischen Eltern, Lehrern und Schülern.

Am Beginn des neuen Schuljahres war es HDir. Luise Maar und ihrem Lehrerteam ein Anliegen, mit den Eltern und Schülern in Kontakt zu treten. Kooperation und Kommunikation werden großgeschrieben und dies soll schon am Anfang dieses gemeinsamen Weges für alle offensichtlich sein. Sich auszutauschen, Anliegen zu äußern, Verbesserungsvorschläge einzubringen und einfach Anteil nehmen an einer wichtigen Lebenswelt der Kinder – nämlich dem Lernort Schule - soll für alle Eltern der Schüler eine Selbstverständlichkeit sein.

HDir. Luise Maar eröffnete den Informations- und Gesprächsabend mit einer kurzen Einführung in die Struktur der Neuen Mittelschule. Die Aula war bis auf den letzten Platz besetzt, was als Signal für die neue Aufbruchsstimmung in der Hauptschule Zurndorf gedeutet werden kann. Unter den Eltern war viel positive Wertschätzung und eine grundsätzlich gute Stimmung zu spüren.

Einige Neuerungen gab es auch für die älteren Schülerinnen und Schüler und deren Eltern.

Fünf Kolleginnen aus der Handelsakademie Neusiedl am See gehören nun auch dem Team der NMS Zurndorf an. Ebenso konnte das Kollegium mit drei neuen Hauptschullehrern aufgestockt werden.

Ein zusätzliches Service für die Schüler der gesamten Schule war die gemeinsame Bestellung der Schulhefte und Materialien für den Unterricht. Mit dieser Initiative wollte man den Eltern das lästige Einkaufen von Schulartikeln ersparen. Die Schülerinnen und Schüler konnten somit schon in den ersten Unterrichtstagen komplett ausgerüstet für jedes Fach in den Schulalltag starten.

Das Angebot der Nachmittagsbetreuung wird gut angenommen. SchülerInnen erhalten die Möglichkeit, je nach persönlicher Neigung und Begabung aus dem Angebot der Unverbindlichen Übungen die für sie passende auszuwählen. Unter Aufsicht eines Lehrers bzw. der Nachmittagsbetreuerin werden die Hausübungen erledigt und die Freizeit sinnvoll gestaltet.

Nicht zuletzt gibt es auch baulich einige Neuerungen. Das Schulgebäude wird sukzessive renoviert.

Klassen mit wenigen Schülern erleben die Schülerinnen und Schüler selbst als sehr positiv. „Da ist es nimmer so laut“, freut sich eine Schülerin der zweiten Klasse. „Und ich kann viel mehr fragen.“

Beflügelt von vielen positiven Reaktionen und getragen von den Worten Hesses: „Jedem Anfang liegt ein Zauber inne .. “ startet das Kollegium der Neuen Mittelschule Zurndorf voller Elan in ein neues, ereignisreiches Schuljahr.

 

Gesunde Ernährung ist uns wichtig

Stärkung für den Schulalltag durch gesunde Ernährung

Seit Anfang März treffen sich interessierte Schüler aller Klassen jeden Freitagnachmittag, um an verschiedenen Biologie-Projekten zu arbeiten. Unter anderem beschäftigen sich derzeit einige Mädchen aus der 2. Klasse mit dem Thema „Gesundes Essen“. Am Donnerstag, dem 4. September, beschenkte die Bäckerei Kovacs aus Nickelsdorf unsere Schüler zum Schulstart mit gesunden Leckereien. Die Begeisterung war groß und alle bissen herzhaft zu. Schon seit vielen Jahren bietet die Bäckerei unseren Schülern Köstlichkeiten beim Schulbüfett. Ab heuer gibt es verschiedene gesunde Brotsorten mit Aufstrichen und äpfel, sowie gesunde Getränke. Die Schüler sollen verstärkt zu Lebensmittel greifen, die ihrem Körper Kraft und Vitamine liefern, um den Schulalltag leichter zu bewältigen. Im Rahmen der unverbindlichen Übung Ökologie erarbeiteten die Schüler Wissenswertes über unsere Ernährung und organisierten im letzten Schuljahr eine gesunde Jause für ihre Mitschüler. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Zucker nur eingeschränkt Energie liefert und Wasser das beste Getränk gegen Durst ist.

SCHULBEGINN!

Dein neues Schuljahr in der KMS ZURNDORF beginnt am Montag, dem 1. September 2008, um 7.30 Uhr.

Montag, 1. 9. 08:

In der ersten Unterrichtsstunde findet in der katholischen Kirche für alle Klassen ein Gottesdienst statt.
Die zweite Unterrichtsstunde ist Klassenvorstandstunde in deiner Klasse. Unterrichtsschluss ist um 9. 15 Uhr.

Dienstag und Mittwoch:

Unterricht von 7.30 Uhr bis 11. 30 Uhr; Nachmittagsbetreuung ist möglich.
Nimm bereits deine Schultasche, Federpennal mit Schreibzeug, Turnzeug und Hausschuhe mit.
Für auswärtige Schüler ist an diesen Tagen ein Bus bestellt.

Ab Donnerstag:

Unterricht laut Stundenplan bis zur 6. Stunde

Alles Gute wünschen Direktorin Luise Maar und das Lehrerteam

 

Sportwoche der PTS in Seeboden am Millstättersee

Bei der Ankunft am Montag ging es noch, aber dann: Gewitter, Hagel, Starkregen, Regen! Vor allem die Skater und die Biker litten unter den widrigen Bedingungen. Dennoch, wie bei den österreichischen Fußballern, überwogen am Ende die positiven Seiten. Die Kletterer bekamen einen Kletterschein, die Beachvolleyballer hatten viel Spaß beim Pritschen und beim Baggern, die Golfer einen ausgesprochen zuvorkommenden Pro und in der Zwischenzeit wurde spazieren gerannt und Tischtennis gespielt. Auch die Stadt Spittal wurde besichtigt. Am Telefon: „Heute waren wir in Spittal!“ „Wieso, ist was passiert?“

Am Freitag war dann für viele um 3:45 Tagwache (manche hatten Schlafstörungen), um 4:15 ging der Bus, um 5:00 sollte der Zug abfahren, was aber wegen kaputter Türen erst um 5:10 gelang. Aber der Anschlusszug in Villach wartete und wir kamen pünktlich und erschöpft in Gattendorf an.

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit den örtlichen Sportorganisationen

In der KMS gibt es seit September 2007 viele verschiedene Sportangebote

Im wöchentlichen Wechsel werden vier Sportarten angeboten, die von Trainern der örtlichen Sportvereine geleitet werden. Angeboten werden Jiu Jitsu, Bogenschießen, Tennis und Tischtennis.

Zusätzlich trainiert eine hochqualifizierte Tanzlehrerin „Disco Dancing“, was vor allem von Mädchen besucht wird und der örtliche Jugendfußballtrainer die Schülerliga Fußball, welche sich sehr großer Beliebtheit erfreut.

Besondere Beachtung und Anerkennung gebührt den Trainern und Schülern des Sportschützenvereins Zurndorf. Alle Schüler, die diese Sportart gewählt haben, haben landes- und bundesweite Erfolge erreicht.

Andreas Hiermann, Landesmeisterschaft in Neusiedl GOLD, Bezirksmeisterschaft in Eisenstadt GOLD, Staatsmeisterschaft in Tirol GOLD

Daniel Brandl, 6 GOLD, 4 SILBER, 3 BRONZE

Manuel Kollar, 4 GOLD, 1 SILBER

Florian Sörös, 3 GOLD, 3 SILBER

Christoph Brandl, 2 GOLD, 5 SILBER, 2 BRONZE

Maria Ebner, 4 GOLD, 3 SILBER

Auf diesem Wege sei allen Trainern herzlichst gedankt!

Der 2. Batday: Unsere Nistkästen sind montiert

Es war wieder so weit. Am 6. Mai 2008 fuhren die Batchildren der KMS Zurndorf zu der Partnerschule VS Deutsch-Jahrndorf. Diesmal waren auch die Eltern eingeladen.

Nach einer Powerpoint-Präsentation der Volksschüler zeigten unsere Batchildren ihr Fledermaus-Projekt. Anschließend wurden die Nistkästen, die von unseren Buben der 2. Klasse unter Anleitung von Herrn HOL Erich Zechmeister gebaut wurden, mit Hilfe von Herrn Ing. Szigeti im Schulhof und an den beiden Kirchen montiert. Aufgelockert wurde das Programm durch ein Fledermauslied, das von allen Batchildren gemeinsam gesungen wurde.

Abschließend versammelten sich alle Beteiligten in der Halle der VS Deutsch-Jahrndorf und wurden von den Elternvereinen bewirtet. Im nächsten Schuljahr soll dieses Projekt weitergeführt werden.

„english-week“ mit Trainer Eric Lessner in der KMS

Englisch ist nach wie vor die Weltsprache

Bereits im Dezember fand eine „english-week“ in unserer Schule statt. Der aus Los Angeles stammende Trainer Eric Lessner und zwei weitere amerikanische Lehrer unterrichteten die SchülerInnen, die sich freiwillig in Englisch weiterbilden wollten. Nach dem großen Erfolg im 1. Semester boten wir neuerlich eine english-week an. An drei Tagen unterrichtete Eric Lessner die besonders interessierten SchülerInnen und legte dabei großen Wert auf das Sprechen. So wurden Diskussionen geführt, Dialoge geübt und eine Rätselrallye beim Biotop veranstaltet. Auch die Grammatik kam nicht zu kurz. Besonders gut gefielen den SchülerInnen die motivierenden Spiele und das „American Football“ Spiel.

AKTIONSTAG - SCHÖPFUNG

Am 22.April 2008 fuhren die Schüler der 1.-3. Klasse zum Haus der Begegnung in Eisenstadt, um an den Workshops, Vorträgen und Diskussionen teilzunehmen. Heuer konnten die Schüler sich für eine von drei möglichen Stationen melden:

Fledermäuse brauchen Freunde

Unsere Schüler stellten Fr.Dr.Spitzenberger von Batlife Österreich sehr interessiert Fragen. ( Übrigens unterstützt sie uns beim Fledermausprojekt.)

Kreativ mit einfachen Materialien

Nach einer Fantasiereise bastelten und malten unsere Schüler.

Frühlingswanderung durch den Schlosspark

Auf der Frühlingswanderung durch den Schlosspark wurden die Schüler dem Fotografen der Kirchenzeitung begleitet. Ein junger Student versuchte den Schülern durch Spiele die Natur näher zu bringen.

„Wo man singt, da lass dich ruhig nieder…..“

Kick off – Veranstaltung zur Kooperation: Musikschule - Neue Mittelschule – Volksschule

Die Schulgemeinschaft Musikschule musica la mobile, Volksschule und Hauptschule beabsichtigt ein Schulblasorchester aufzubauen. Das Musizieren in einem Orchester gibt dem Mitwirkenden ein Erfolgserlebnis von unschätzbarem Wert. Es fördert die Konzentrationsfähigkeit, trägt zur Persönlichkeitsbildung bei und es erzieht den jungen Menschen zum Einordnen ohne Zwang in ein Ganzes. Start war der Projekttag am 4. 4. 2008.
Am Freitag gab es in der Schulhalle für die Schüler der Volksschule und der 1. – 3. Klasse der Hauptschule gleich zu Unterrichtsbeginn ein Konzert vom Musikverein, das von den Schülern mit Begeisterung angenommen wurde. Danach durften die Schüler in Workshops die Instrumente selbst in die Hand nehmen, unter fachlicher Anleitung ausprobieren und Informationen sammeln. Wer Erfahrungen zu allen Instrumenten einholte, und seinen Instrumentenpass vollständig ausgefüllt hatte, darf eine gratis Schnupperstunde besuchen. Weiters findet in Bildnerische Erziehung ein Zeichen- oder Malwettbewerb zum Thema Musikinstrumente statt, bei dem das schönste Kunstwerk mit einem Preis ausgezeichnet wird.
Ein weiterer Schritt ist ein Elterninformationsabend für Interessierte und schlussendlich die Anmeldung für den Unterricht in der Musikschule. Es werden hoffentlich viele Schüler dieses Angebot annehmen.

Flurreinigung der KMS Zurndorf

Umweltschutz wird groß geschrieben

Am 2.April 2008 wurde an unserer Schule eine Flurreinigung durchgeführt.
Da alle für ihre Umwelt Sorge tragen sollten, nahmen heuer alle Klassen daran teil. Jede Klasse wählte einen Platz, wo sie den Müll beseitigten. So sammelten die umweltfreundlichen Schüler nicht nur vor der Schule, sondern auch beim Ablass, in Gassen, entlang der Leitha und am Spielplatz. Als Belohnung gab es für die tüchtigen Helfer Wurstsemmeln und Getränke. Die Schüler waren sehr über die Müllmenge und die teils gefährlichen Sachen schockiert.

Mehr Fotos

 

 

Schi- und Snowboardkurs in Altenmarkt

Gleich in aller Früh am Mittwoch nach den Osterferien bestiegen 27 SchülerInnen und 3 LehrerInnen den Bus nach Altenmarkt/Pongau, um schon ab Mittag die Pisten zu verunsichern. Auf perfekt präparierten Hängen am tief verschneiten Zauchensee wurde geübt und für das abschließende Rennen trainiert. Am Abend stand der Spass im Vordergrund - im Turnsaal, dem Vortragsraum, dem Fernsehraum und der Disko unterhielt man sich blendend.

Mehr Fotos

Mission erfolgreich abgeschlossen

Die Projektgruppe „A-Team“ der Handelsschule Neusiedl am See und Schüler der Hauptschule Zurndorf präsentierten am Donnerstag, 6. März 2008 im Rahmen ihres Abschlussprojektes die Neue Mittelschule Zurndorf. Nachdem die Direktorin Luise Maar der HS Zurndorf und Direktor Rudolf Denk der HAK/HAS Neusiedl am See die zahlreichen Besucher, darunter auch einige Bürgermeister und Vizebürgermeister, begrüßt hatten, begann der eigentliche Event. Neben den neuen Fächern, die die SchülerInnen der Leithatalschule Zurndorf vorstellten, wurden den Zuhörern auch die Schwerpunkte des neuen Modellversuchs näher gebracht. Weiters wurden aktuelle Projekte der Schule vorgestellt. Die Projektarbeiten wurden zusätzlich an Stellwänden sehr anschaulich präsentiert und dokumentiert. Durch das Programm führten abwechselnd die Schüler der Handelsschule sowie die Schüler der HS Zurndorf.
Einige SchülerInnen sorgten mit dem Lied „Rock you“ unter der Leitung von Herrn Fachlehrer Erich Zechmeister für gute Stimmung.
Im Anschluss bot der Elternverein Zurndorf einige Köstlichkeiten an. Während des gemütlichen Teils wurden mittels einer Powerpointpräsentation Steckbriefe des Lehrerteams gezeigt. Dabei wurde von Seiten der Eltern die Gelegenheit genutzt, sich noch weitere Informationen über die Schule und den neuen Schwerpunkten zu beschaffen.
Es war eine gelungene Veranstaltung. Lehrer wie Eltern zeigten sich von den professionellen Vorführungen begeistert. Die Eigenständigkeit, das verantwortungsbewusste und kompetente Arbeiten der Schüler wurde lobend festgestellt.

Buntes Treiben in der HS Zurndorf

Am Faschingdienstag war die Halle in der Hauptschule Zurndorf zu einem großen Schauplatz geworden: Lustig dekoriert, Zuschauerlogen, Tanzfläche und Bühne mit technischem Accessoire. Mitten drin - faschingstreibende verkleidete SchülerInnen, LehrerInnen, Direktorin Luise Maar und Bürgermeister Werner Falb-Meixner. Ehemaliger Kollege und jetziger Pressefotograf Hannes Pronai war auch mit dabei und hielt die interessantesten Szenen fest. Ab 12 Uhr begann die große Show, bei der sich die SchülerInnen aller Klassen beteiligten. Mit Musik und in gereimten Sätzen wurde begrüßt und das Fest eröffnet. Es folgte ein buntes Programm, das durch Spiel und Abwechslung die Stimmung aufheizte. Gespielte Witze in deutscher und englischer Sprache erheiterten das Publikum. Pantomime, wo die Schüler aufgefordert wurden, zu erraten, wer oder was, dargestellt wird, wechselten mit sportlichen Übungen auf Turnmatten. Lieder, begleitet auf Gitarre, luden zum Mitsingen ein, natürlich durften Hip Hop und Tänze aus dem Wilden Westen(Osten) nicht fehlen. Im letzten Teil der Feier war freies Faschingstreiben angesagt, für die Musik sorgten Schüler der 4. Klassen.

Essen und Trinken übernahm unser Elternverein, auch spendierten sie allen Beteiligten einen köstlichen Faschingkrapfen. Das Lehrerteam war begeistert: Unsere SchülerInnen zeigten sich von ihrer besten Seite, sowohl bei den Vorbereitungsarbeiten als auch bei den Darbietungen. Die neue Direktorin Luise Maar meint: Es war ein tolles Fest. Miteinander etwas auf die Beine stellen, gemeinsam feiern und Spaß haben ist eine wichtige Komponente, nicht nur im Schulalltag. Daran werden wir sicher noch weiter arbeiten.

Mehr Fotos

Eine Faschingsfeier der anderen Art erlebten unsere SchülerInnen der Nachmittagsbetreuung zusätzlich am Faschingmontag am Friedrichshof.

NEUE MITTELSCHULE ZURNDORF

Die KMS Zurndorf wird ab September 2008 zur NMS

Eltern und Lehrer haben sich zu 100% für den Schulversuch Neue Mittelschule ausgesprochen. In Zusammenarbeit mit der HAK/HAS Neusiedl/See sehen Lehrer wie Eltern Vorteile und Chancen zur Sicherung und Verbesserung der Bildungsqualität unserer Schule.

Weitere Details finden Sie in unserem Folder, der an allen Volksschulen unseres Sprengels zur Verteilung kommt und als PDF zum Download bereit steht.

EINSCHREIBUNG vom 18. bis zum 22. Februar 2008

Einladung zum Elternabend am 16. 1. 2008, 19 Uhr

Für unsere Schule bringt das Jahr 2008 Veränderungen. Das bedeutet meist Neustart, Neuorientierung.

Zum einen ist ab 1. 1. 2008 die Direktorsstelle neu besetzt, zum anderen wurde um die NEUE MITTELSCHULE angesucht. Dadurch ergibt sich für unsere Schule die Chance, in den Lehr- und Lernstrukturen änderungen, Verbesserungen vorzunehmen.

Um unsere Vorhaben bezüglich der Neuen Mittelschule genauer kennen zu lernen, laden wir Sie, liebe Eltern, herzlich zu einem Informations- und Diskusionsabend in der Hauptschule ein.

Der Modellversuch "DIE NEUE MITTELSCHULE" wird von Prof. Hans Kaufmann vorgestellt.

Im Anschluss daran ladet der Elternverein zu einem kleinen Imbiss ein.

KMS-NEWS fertiggestellt

Die 1. Ausgabe der Schülerzeitung der KMS Zurndorf wurde von den SchülerInnen der 4A fertiggestellt. Dafür herzlichen Dank. Ein besonderer Dank gilt vor allem Frau Fl. Elfriede Rosner und Frau Mag. Brigitte Karger für ihren großen Einsatz. Die Zeitung wird noch vor Weihnachten gratis an alle Haushalten der Sprengelgemeinden verteilt.

Die Zeitung liegt auch ONLINE als PDF auf.

Hallenturnier Schülerliga Fußball

Beim Hallenturnier in der Sporthalle der SHS Neusiedl/See erreichte unsere Mannschaft den hervorragenden 3. Platz gleich hinter den beiden großen Schulen des Bezirks. Gratulation!

Spielergebnisse

Tag der offenen Tür

Am 29. November waren die Schülern, Eltern und Lehrer der Volksschulen Deutsch Jahrndorf, Gattendorf, Nickelsdorf und Zurndorf in unserer Schule zu Gast. Auch etliche politische Vertreter der Spengelgemeinden konnten wir begrüßen. Von 8:30 bis 12:00 stellten unsere Schüler die Kooperation mit der HAK/HAS Neusiedl/See, die Nachmittagsbetreuung, Versuche im Physiksaal, eine Musikstunde, die beiden Compterräume, die Bibliothek und den Turnsaal vor. Zwischendurch konnten sich die Erwachsenen mit Kaffee und Kuchen stärken und die Kinder unsere Sitzgarnitur in der Pausenhalle ausprobieren. Zum Abschluss der Veranstaltung zeigten sich die Gäste von unserem vielfältigen Angebot, speziell von den guten Pizzaweckerl und den Getränken, begeistert. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für das gute Gelingen der Veranstaltung.
Fotos der Veranstaltung

 

 

Lörincze-Fußballturnier in Hegyeshalom

Die „Lörincze-Lajos-Hauptschule“ in Hegyeshalom veranstaltete am 22. November zum 13. Mal das Fußball-Hallenturnier um den LÖRINCZE-POKAL. Neben vier teilnehmenden Mannschaften aus Ungarn war auch heuer wieder eine gemischte Mannschaft aus der KMS und der PTS Zurndorf unter der Leitung des erfahrenen Trainers Hannes Pronai eingeladen. Nach sehr fairen, aber manchmal harten Matches musste sich unser Team nur den Gastgebern aus Hegyeshalom geschlagen geben und erreichte so den hervorragenden 2. Platz.
Fotos der Veranstaltung

 

 

 

Am 9. November fand in Frauenkirchen der Martinilauf 2007 statt. Unsere Beste, Magdalena Limp aus Nickelsdorf, 2. von links, freut sich sichtlich über ihren 5. Platz.

 

 

 

 

 

 

 

Gleich nach Schulbeginn gab es für die 1. Klasse eine Projektwoche in Drosendorf im Waldviertel. Mit großer Begeisterung wurde Jongliert, Theater gespielt und gewandert. Dies manchmal mit "tierischer Begleitung".

 

 

 

 

 

HS Zurndorf wird KMS Zurndorf

Das neue Schuljahr startet in Zurndorf mit großen Veränderungen. Der Schulversuch “Kooperative Mittelschule Zurndorf” wurde genehmigt und - nach dem Übertritt von OSR Karl Schandl in den wohlverdienten Ruhestand - Ernst Rozinski zum Schulleiter bestellt. Er freut sich gemeinsam mit seinen KollegInnen schon darauf, die Herausforderungen der Zeit und des Standorts anzunehmen und für alle Beteiligten positive Lösungen zu finden.

Ausgehend von den Planungen im vergangenen Jahr wird die Kooperation mit der HAK/HAS Neusiedl am See umgesetzt. In dieser Zusammenarbeit werden einerseits die sprachlichen Fähigkeiten der SchülerInnen der 4. Klasse im Fach „Deutsch+“ und “Englisch+”gefördert, andererseits wird in der 3. und in der 4. Klasse im Fach „Minifirma“ das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge geweckt. Verstärkt werden diese Schwerpunkte durch eine zusätzliche Stunde in „Englisch“ und der Einführung des Pflichtgegenstandes „Informatik“ ab der 1. Klasse.

Mit 10. September beginnt auch die Ganztagsschule in getrennter Form. Von Montag bis Donnerstag von 13:15 bis 16:00 kümmern sich Petra Zawadil, ausgebildete Kindergärtnerin und Psychologin, und eine Lehrerin oder ein Lehrer um Ihre Kinder. Für den Freitag Nachmittag steht der bewährte Hort zur Verfügung. Zum Angebot am Nachmittag zählt auch die Möglichkeit, an den unverbindlichen Übungen Schülerliga Fußball, Kreatives Gestalten, Kochen, Chor sowie den Freigegenständen Ungarisch und Textverarbeitung teilzunehmen. Für die 4. Klasse gibt es in geblockter Form die verbindliche Übung Berufsorientierung. Und ein Mal pro Woche werden die Zurndorfer Vereine abwechselnd Bogenschießen, Tischtennis, Jiu Jitsu u.s.w. anbieten. Die erste Woche wird als Schnupperwoche gratis abgehalten, dann werden für das Essen 3 € und für die anschließende Betreuung 2 € verrechnet.

Durch verschiedene Maßnahmen wie zum Beispiel Lerntyperkennung werden die individuellen Fähigkeiten der SchülerInnen erkannt und darauf aufbauend der Unterricht geplant. Eine Kennenlernwoche in der 1. Klasse, der Schikurs sowie Projekt- und Sportwochen runden das Programm der KMS Zurndorf ab.

Besonders wichtig ist, dass das zarte Pflänzchen Schulrenovierung über den Winter starke Wurzeln schlägt und im Sommer des nächsten Jahres schon erste Blüten zeigt. Diese sollen uns auf unserem Weg zu einer Schule, die jeder gerne besucht, einen schönen Rahmen bieten.

Beim Burgenländischen Umweltpreis 2007 gewann die Klimabündnisgruppe unter FLin Irene Brandstetter 1 000 Euro und eine Urkunde. Überreicht wurde der Preis von LH Hans Niessl und LR DI Nikolaus Berlakovich im Rahmen einer Veranstaltung im Burgenländischen Landesmuseum in Eisenstadt am 14. Juni 2007.

burgenland.at

 

Auch heuer nahmen wieder zahlreiche Schüler am Raiffeisen-Malwettbewerb teil. Die RB Zurndorf, vertreten durch Isabell Lehr und Hannes Schmidt, überreichte am 14. 6. die Preise. Auf Ortsebene errangen Petra Honzova, Michelle Dachs und Andreas Kollar jeweils den 1. Preis. Beim Quizwettbewerb waren Nadine Stefanek, Verena Farkas, Jennifer Dürr und Michael Schneeberger die glücklichen Preisträger.
Besonders hervorzuheben ist Kristina HAIDER, die österreichweit den 2. Platz erringen konnte und dafür mit einer Digitalkamera belohnt wurde.

 

Ein Besuch des Kindermuseums ZOOM und des Tiergartens Schönbrunn brachte interessante Informationen und auch Entspannung für die Schüler der 1A, der 2A sowie einigen aus 3A und 4A in den stressreichen Schlusstagen des laufenden Schuljahres. Begleitet wurden sie von den Klassenvorständen FLin Irene Brandstetter, FLin Elfriede Pronai und FLin Eva Stifter.

In der Sitzung des Schulforums am 5. Juni 2007 wurde die Einrichtung einer Ganztagsschule in getrennter Abfolge und die Kooperation mit der HAK/HAS Neusiedl/See beschlossen.

Am 14. Mai war die 4A mit der Klimabündnis-Projektleiterin FLin Irene Brandstetter sowie Klassenvorstand FLin Evelyn Lunzer, FLin Friderike Schandl, FL Ernst Rozinski und Elternvereinsobfrau Sonja Muth in Eisenstadt, um bei der Preisverleihung für die Landessieger der Kindermeilenkampagne 2006 teil zu nehmen. Die Urkunde wurde von Landesrätin Verena Dunst, Landesschulratspräsident Dr. Gerhard Resch, Klimabündnis-Geschäftsführer Mag. Wolfgang Mehl und Umweltanwalt Mag. Hermann Frühstück überreicht.

burgenland.at

klimabündnis.at

Die 1A war mit ihrem Klassenvorstand Irene Brandstetter und Frau Fachlehrerin Petra Nitschinger von 7. bis 11. Mai in Großmutschen auf Projektwoche. Neben vielen anderen lustigen Sachen gab es eine Draisinenfahrt und einen Besuch in der Therme Loipersdorf.

 

 

Vom 18. bis zum 23. 3. waren 39 Schüler und 4 Lehrer in Altenmarkt/Pongau auf Schulschikurs. Dank des Wintereinbruchs fanden sie hervorragende Schneeverhältnisse und am letzten Tag auch eine gute Sicht vor.

 

Die HS Zurndorf ist Sieger der

Kindermeilen-Kampagne 2006

und wurde am 27. Februar im Lebensministerium von Minister DI Josef Pröll und Mag. Wolfgang Mehl ausgezeichnet.

 

Klimabündnis

ORF